Protokoll BDE

Start  Zurück  Weiter

Dieses Kapitel ist nur wichtig für Entwickler, die für das Stempeln eigene Software/Geräte/Terminals verwenden wollen.


Beschreibung des Protokolls für die Kommunikation zwischen BDE-Server und BDE-Terminal (Stempeluhr).

 

Der BDE-Server (Server) tauscht Nachrichten mit den BDE-Terminals (Client) aus. Für den Transport dieser Nachrichten wird TCP verwendet. Zeichenketten in Nachrichten (Texte) sind im aktuellen Windows-Zeichensatz (des Servers) kodiert (i.d.R. Latin-1). Unicode (z.B. UTF-8) wird nicht unterstützt.

 

 

Der Verbindungsaufbau wird immer vom Client durchgeführt, d.h. der Client übermittelt dem Server eine Anfrage. Der Server nimmt die Anfrage des Clients entgegen und sendet eine Antwort. Sowohl Anfrage wie auch Antwort sind formal gleich aufgebaut und stellen jeweils eine Nachricht da.

 

 

Jede Nachricht besteht aus drei Teilen:

 

* Header

* VarData    (Nutzdaten)

* Tail

 

Aufbau des Headers:

* Command (4 Bytes)

* Query/Result  ("0" = Query, "1" = Result")

* Len (6 Bytes) (incl. Header, VarData, Tail)

 

Aufbau des Tail:

* Command (4 Bytes)  (Wiederholung aus dem Header)

 

 

+-------+-+-----------+---------------+-------+

|A A A A|B|C C C C C C|D D D D...D D D|A A A A|

+-------+-+-----------+---------------+-------+

 

AAAA=Kommando

B= "0"=Anfrage,"1"=Antwort

CCCCCCC Gesamtlänge der Nachricht

DDD...DDD Nutzdaten

 

Sind mehrere Datenfelder im Nutzdatenbereich, dann werden diese durch das Zeichen ASCII 9 (Tabulator) getrennt.

 

Liste der unterstützten Kommandos

 

Beispiel für eine Anfrage

 

Logischer Ablauf:

Mitarbeiter meldet sich mit seiner Ausweisnummer am BDE-Terminal an.

Das BDE-Terminal sendet die Ausweisnummer an den Server.

Wird die Ausweisnummer erkannt, meldet der Server die Firmennummer und die Mitarbeiternummer.

Firmennummer und Mitarbeiternummer werden vom BDE-Terminal gemerkt und für weitere Anfragen an den Server verwendet.

Das BDE-Terminal zeit eine Liste mit Möglichkeiten (zulässige Stempelungen werden vom Server erfragt), aus denen der Mitarbeiter die passende auswählt.